Burkhardt Huck

GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from youtube

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.youtube.com/watch

In Emden waschen sie gerne Hemden, in Aurich sind se immer traurich und in Norden trinken se Dornkaat weil es so weit zum Meer ist. Kann niemand was für, ist so. Vor dem Schwimmen Maske anlegen, sonst schicken wir nen Seehund vorbei! 😷

dauert es nicht lange genug bis dort eine dichte Nebelwand die Zukunft verhüllt, bis der Zug in den nächsten Tunnel eintaucht. Wer die Strecke zum Zielort kennt fürchtet sich weniger. Die Analyse der Experten der SWP hilft dabei. Ganz besonders gefällt mir der Abschnitt 2 Varianten der kommenden Ordnung: Drei Szenarien . Es gibt mehrere Lichter und viele Tunnel auf dem Weg zum Zielort, die Reiseroute bleibt gleich.


Er überlebte eine Vergiftung, fand Heilung an der Charité in Berlin und nutzte die Reha Phase, um in den Stasiunterlagen das Vorleben des jetzigen Präsidenten Wladimir Putin als KGB Agent in Dresden zu erforschen. Aber dabei bleibt es nicht. Es dauert zwei Stunden, seinem Marsch durch die Institutionen der Russischen Föderation zum Gipfel der Macht zu folgen, die Namen seiner Helfer zu benennen und die Geheimnisse zu enträtseln, die seinen Palast am Schwarzen Meer umgeben. Hier ist das Video, das er fast zeitgleich mit seiner Rückkehr nach Russland auf YouTube veröffentlichte und seitdem von fast neunzig Millionen Zuschauern aufgerufen wurde. Originalsprache Russisch, Untertitel in Englisch.

Seit heute fühl ich mich nicht mehr allein. Das liegt an Martin Sonneborn. Als Liebhaber von Satire und Kabarett habe ich in meiner Jugend in den sechziger Jahren, als der schwarzbraune Mief des Kölschen Klüngels die Republik erstickte und ein früherer KZ-Baumeister als Bundespräsident fungierte, nicht nur Konkret gelesen sondern auch Pardon.


Als Titanic 1982 auf den Markt kam, habe ich den Fernseher angeschaltet, um den “Scheibenwischer” mit Dieter Hildebrandt nicht zu verpassen. Die ersten fünfzehn Jahre des zweiten Jahrtausends habe ich in Südafrika verbracht: Ohne deutsches Fernsehen und Presseprodukte. Deshalb habe ich vom steilen Aufstieg des Martin Sonneborn vom Redakteur zum Chefredakteur der Titanic bis zum Bundesvorsitzenden der Partei “Die Partei” und seinen erstaunlichen Wahlkampfaktionen nichts erfahren. Aber dass er es 2014 geschafft hat bei den Europawahlen 2014 0,6 der Stimmen ein Mandat als Abgeordneter für “Die Partei” zu erhalten wurde selbst in Südafrika bekannt. 2019 wurde er mit nun 2,4 % wiedergewählt. Ein erstaunliches Ergebnis und das liegt wohl an seinen Arbeitsergebnissen, wie etwa seiner Analyse der EU-Außenpolitik gegenüber der Türkei, die er mit einem Biss vorträgt, der an Tucholsky erinnert und in der Sache durchaus angebracht ist.

Cul-de-sac ist eine beliebte Straßenbezeichnung nicht nur in Frankreich, sondern auch in den USA oder Südafrika. Ein Kommentar von einem katholischen Late Night Host aus New York zum Stand des Chaos in Trampitania:

“Stupid headlines about a Merry Brexmas conceal the fact that what is being celebrated is in fact a thin deal and bad economic news for Britain. But economics has always been secondary in Brexit”

Bortnikow berichtet direkt an Waldimir Putin. Laut seinem offiziellen Terminkalender war der russische Präsident selbst an jenem 18. August in Nowo-Ogarjowo, seiner Residenz nahe Moskau. Allerdings ist nicht immer ganz klar, wo sich der Präsident tatsächlich gerade befindet. Laut einem Bericht der Onlineplattform proekt.media hat er sich in seiner Residenz in Sotschi für Fernsehinterviews ein Arbeitszimmer nachbauen lassen. Es sieht genauso aus wie das in seiner Residenz in Nowo-Ogarjowo, nahe Moskau, in dem er sich immer wieder zeigt.

Berlin, dein Gesicht hat Sommersprossen, aber die gehen wieder weg.
Du wirst dich später noch erinnern, an jeden einzelnen Fleck.
Preußen ist verloren, doch es macht wenig Sinn, dem nach zu trauern,
denn ist nun mal Fakt.

Nun ist es wieder aufgebaut, das Schloss in Berlin, das nicht die Alliierten des zweiten Weltkriegs zerstörten, sondern die Kommunisten Ostdeutschlands, die etwas taten, was nicht einmal die Sowjets nach der glorreichen Revolution taten: den Winterpalast in die Luft zu sprengen. Walter Ulbricht, der Führer der sozialistischen deutschen demokratischen Volksrepublik Deutschland, entschied, das von Bombenangriffen schwer geschädigte Stadtschloss und Residenz der Hohenzollern nicht wieder auf zu bauen, sondern die Mauerreste zu sprengen, um später im Rahmen des Wiederaufbaus und Wirtschaftsaufschwungs in Folge der Entspannungspolitik Westdeutschlands auf dem freigewordenen Grundstück den Palast der Republik zu bauen, der nicht nur zum Sitz der Volkskammer wurde, sondern einen doppelt so großen, mit neuester Bühnentechnik ausgestatteten Saal bereit stellte, um Kulturveranstaltungen, SED-Parteitage oder Fernsehunterhaltungssendung durchzuführen. Es gab ein Haupt- und viele Nebenfoyers, diverse gastronomische Einrichtungen, Bars, eine Diskothek, Bowlingbar, Kunstgalerie und Theater. Der Palast wurde im April 1976 eröffnet.




Zum Vergleich: Der Plenarsaal in Bonn

Deutscher Bundestag - Bundestag in Bonn: Pädagogische Akademie und  Bundeshaus

Nach der Entsorgung des asbestverseuchten Palast der Republik wurde nicht etwa ein ein 400 Meter hoher Wolkenkratzer, der Honeckers Fernsehturm überragt, und ähnlicher Nutzung gebaut. Nein: Berlin und die Bundesrepublik Deutschland haben entschieden, das Vermächtnis des Architekten Schinkel und die von ihm vorgegebenen architektonischen Fakten zu respektieren. Sieht gut aus und mag manche versöhnen, die den Verlust Preußens als europäischer Großmacht noch heute bedauern. Ich hätte dort lieber begrünte Wolkenkratzer mit Mietobergrenze und 4G 200Mbit. Den virtuellen Rundgang durch das Humbold Forum kann ick mir denn uf meim Sofa zu Hause angucken..

Building green cities

Fifty years ago the American Underground band ‘Greatful Dead’ had the war in Vietnam in their mind.
Fifty years later in Covid-19 times the situation is similar. The country the same, the nation divided  like then.
Death is back in the United States, despair will come like after the desaster in Vietnam.

 

 

 

 

and escaping the summer in Cape Town flying 12.000 km over Africa to arrive at Christmas in Munich to celebrate the event with my family was a strange experience.

 

What’s on my mind? First Corona winter days arriving this week in Europe. What a shit!