Aus meiner Studienzeit




 

Der Traum von der absoluten Freiheit : Eine Studie Bakunin zur Theorie und Praxis von Anarchismus und Terrorismus in Leben und Werk Michail Bakunins.

 

Diese Arbeit wurde mit einer IBM-Kugelkopfschreibmaschine mit Korrekturband geschrieben. Sie war zwar elektrisch und leiser als eine mechanische, aber noch nicht elektronisch. Es gab weder copy&paste noch Blocksatz. 1870 gab es den ersten Prototyp einer russischen Schreibmaschine. 
Die Studie wurde Ende April 1980 im Rahmen der Prüfung zur Erlangung eines Magister Artium maschinengeschrieben und in zehn fotokopierten und handgebundenen Exemplaren an der philosophischen Fakultät der Universität München eingereicht. Die Prüfung bestand aus einer schriftlichen Klausur, einer einstündigen mündlichen Prüfung im Hauptfach sowie zwei mündlichen Prüfungen in den Nebenfächern Philosophie und Geschichte. Die schriftliche Magisterarbeit hat die Aufgabe festzustellen, ob der Applikant die Fähigkeit hat ein begrenztes Feld dem Stand der Wissenschaft entsprechend darzustellen und mögliche Schwachstellen aufzudecken, die dann Thema einer Dissertation sein könnten. Die erforderliche Beurteilung, die sich aus den insgesamt fünf Prüfungen ergibt, muss dabei mindestens „Gut“ sein. Obwohl ich diese Note erreichte, habe ich mich damals nicht für eine akademische Karriere entschieden, aber konnte mit diesem akademischen Abschluss darauf hoffen eine nach BAT IIa  besoldete Stelle in einer außeruniversitären Forschungseinrichtung zu finden. 

 

Bakunin Endfassung fürs Druck