Burkhardt Huck

Insider schätzen die Kosten, für die Deutschland jedes Jahr für die Stationierung des engen Partners aufzukommen hat, auf mindestens 600 Millionen Euro. – Peanuts im Vergleich zu den Raketenabwehrsystemen, die diese US-Basen beschützen müssen. Die werden in $ bezahlt und zwar von US-Botschafter Grenell persönlich. Mit diesen $ würden auch die Franzosen gerne unsere nukleare Verteidigung im europäischen Rahmen übernehmen. Aber Igitt, was für ein €-inzestärer Gedanke. Darf das sein, ist nicht die Frage, sondern die Antwort. Santé!

Ami go home and bring your nukes and scrap overseas! You don’t need us, we don’t need you.

Diary